Kategorie: Mitfühlend leben

Das Wesen von Mitgefühl ist nicht der Versuch, ein Gefühl zu beseitigen. Es ist der Versuch, es zu Verstehen und Anzunehmen wie es ist und für es da zu sein. Diese schwere Aufgabe (besonders bei schwierigen Gefühlen) lohnt sich! Denn anders als ein Wasserball – den du unter Wasser drückst und der irgendwann, weil es zu kräftezehrend wird, unter deinen Händen einfach hoch ploppt – kann ein wahrgenommenes Gefühl sich beruhigen. Denn alles was es unter Umständen möchte ist Gesehen werden.

3. April 2017 / von Lieblingsmensch_ME / in Mitfühlend leben / 2 Kommentare

Bleib auf meinem Teppich – Die Kraft von Aufstellungen

Privat und beruflich nutze ich das Medium der freien Aufstellungen. Manchmal, wenn mir eine Situation im Kopf nicht klar wird oder ich eine Entscheidung nicht treffen kann, hilft mir diese Form des reinen Schauens auf mein Bauchgefühl. Oder auch das eines anderen Menschen – stellvertretend für mich. Oft mit erstaunlichem Ergebnis, wie ein kleines Experiment zeigt.

Weiterlesen

1. Januar 2017 / von Lieblingsmensch_ME / in Mitfühlend leben / 1 Kommentar

Alles auf Anfang

Willkommen im neuen Jahr! Hast du auch einen guten Vorsatz? Viele Menschen haben mindestens einen. Oft lautet er ganz ähnlich wie in dem Jahr davor: Ich höre auf zu Rauchen. Ich mache mehr Sport. Ich nehme bis zum Sommer 7 Kilo ab. Ich reduziere den Stress und verschaffe mir mehr Freiraum – mehr Zeit für mich. Meist sind diese sogenannten guten Vorsätze schon Mitte Januar wieder abgehakt, verloren gegangen im Alltag oder als nicht umsetzbar in einer inneren Schublade verschwunden. Bis zum Jahresende, wenn sie sich dann wieder in unsere Köpfe schleichen und uns daran erinnern, dass sie noch immer da sind, genauso un-umgesetzt wie in den Jahren zuvor. Weiterlesen...

Weiterlesen

14. Dezember 2016 / von Lieblingsmensch_ME / in Mitfühlend leben / Keine Kommentare

Und dann war Stille

Als ich begann, mich selbst zu fühlen, löste das einen inneren Sturm aus. Alles wirbelte durcheinander, nichts behielt seinen mir vertrauen Platz, es war laut, so viele Stimmen die durcheinander riefen und ich konnte keine von ihnen mehr richtig verstehen.

Als ich begann, mit mir selbst zu fühlen, in dem ich mich in das Auge meines inneren Sturmes begab und eine Stimme nach der anderen anhörte, um ihren Schmerz anzunehmen und ihn gemeinsam mit ihr zu tragen… da wurde es nach und nach ruhiger um mich herum. Weiterlesen...

Weiterlesen

Kein Lotus ohne Schlamm

"Auch die Lotusblume braucht Schlamm, um zu gedeihen. Sie wächst nicht auf Marmor. Wer vor dem Leid wegläuft, kann kein Glück finden." THÍCH NHẤT HẠNH

Hier schreibe ich über meinen Weg aus der psychischen Erkrankung, das Leben und die neue Liebe zu mir selbst.

Über Annegret Corsing -
Erfahrungsexpertin

Kontakt

Unter den Top Blogs 2017 und 2018 von MyTherapy

Zitate

Lass los, dann hast du beide Hände frei.Chinesisches Sprichwort
nächstes Zitat

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Tags

Kategorien

Archiv

Feed