Künstliche Existenz

von Mila am 12. Februar 2017 / Lesezeit: 4 Minuten

Sie hat Existenzgründung an einer Elite-Uni studiert. Entrepreneurship, was im Deutschen oft mit Unternehmertum übersetzt wird. Entrepreneurship ist aber mehr von 0 auf 100, findet sie, und Unternehmertum mehr Tempomat. Also, wenn’s gut läuft. Bei manchen ist es auch mehr Vollgas im zweiten Gang – aber jeder wie er kann.

Jedenfalls hat Existenzgründung was mit bei Null anfangen zu tun.

Ground Zero irgendwie, und da kommen wir zu ihrem Problem. Sie müsste da erstmal hin, aus emotionaler Sicht, und sie ist da noch nicht. Sie steht noch an der Kante und Ground Zero sieht von dort schon ziemlich gruselig aus. Es wabern auch immer mal so ein paar unangenehme Dinge in ihre Richtung, aber da tritt sie dann schnell einen Schritt zurück vom Kraterrand und hangelt sich zum nächsten Strohhalm.

In ihrem Kopf hat sie auch einen Krater voller Lava, der ungefähr 3 Millionen Ideen in der Sekunde in ihrem Kopf eine Feuershow abfahren lässt und sie schreibt das alles auf unter anderem in Kick-ass Business-Pläne die anderer Menschen Existenzen gründen und deren Leben sehr glücklich und sehr reich machen.

Für den Krater in ihrer Seele und ihr eigenes Leben hat sie noch keinen solchen Plan, der sie sehr glücklich und sehr reich machen würde.

Geschweige denn eine zündende Idee. Natürlich in spiritueller Hinsicht, denn was bedeutet schon materieller Reichtum?

Wie man in sich selbst eine Existenz gründet, kann Einem auch kein noch so elitäres Master-Studium vermitteln. Das hätten ihr ihre Eltern wohl vermitteln sollen – Pech gehabt – sichere Selbstbilder und emotionale Stabilität waren grade aus, als sie in der Schlange stand.

Es gab am Nachbarstand dafür umso mehr unsichere Bindung, Tendenzen zu Abhängigkeit und innere Leere und da das keiner wollte, hat sie sich eben reichlich genommen. Es war ja niemand da, der ihr erklärt hat, dass das später nicht gerade die Asse im Ärmel sind wenn man mal ein gesunder Erwachsener werden will. Auch hier bestätigt sich mal wieder ihre schon früher aufgestellte These, dass Existenzgründung eben steht und fällt mit dem Team.

Eine Kindheit ist kein Einzelunternehmen und wenn das Team nicht funktioniert, dann steht man später vor seinem eigenen Ground Zero und muss loslassen und reinspringen und seine eigene Existenz eben selbst neu gründen.

Oder aber sein Leben lang die eigene Existenz vor anderen be-gründen. Sie hat von Hause aus eine hohe Intelligenz mitbekommen – Glück gehabt -, sich daraufhin geschickt bei Kreativität, Leistungsmotivation und ausgeprägter Hartnäckigkeit vorgedrängelt und sich aus all diesen Zutaten dann eine künstliche Existenz nach dem Baukastenprinzip selbst kreiert, die schön aussieht und sogar relativ kompakt und stabil ist, sich sicher anfühlt, vor allem aber flexibel nach den Bedürfnissen anderer modifizierbar ist und so darüber hinwegtäuschen kann, dass sie eigentlich keine eigene besitzt und trotzdem wie ein ganz normales erwachsenes Einzelunternehmen wirkt, so wie alle anderen auch.

Existenzielles Perpetuum mobile.

Leider genau wie das physikalische nur ein hypothetisches Konstrukt.
Basierend auf Sucht, der Sucht nach Anerkennung um wahrgenommen zu werden, zu existieren um nicht zu fühlen, dass eigentlich keine Existenz existiert.
Alarmstufe rot: Existenzieller Notstand.
Funktionsmodus ein.

Existenzielles Perpetuum mobile.
Leider genau wie das physikalische nur ein hypothetisches Konstrukt.
Basierend auf Sucht, der Sucht nach Anerkennung um wahrgenommen zu werden, zu existieren um nicht zu fühlen, dass eigentlich keine Existenz existiert.
Alarmstufe rot: Existenzieller Notstand.
Funktionsmodus ein.

Existenzielles Perpetuum mobile.

Leider genau wie das physikalische nur ein hypothetisches Konstrukt. Basierend auf Sucht…

Ähnliche Beiträge

Ich bin ok Ich weiß, dass mein Verhalten mein Schutz ist. Meine Fragen an die Welt und andere Menschen. Ein Schutz davor, mir selbst - ganz allein und nur für mi...
Wie erstarrt – Eingefroren in der Vergangenh... Endlich schneit und friert es auch ein bisschen in Berlin. Ich mag den Winter, wenn er knackig kalt ist und alles einfriert. Doch es erinnert mich auc...
Rollenklarheit – Dein Leben selbst gestalten Dein Leben ist so bunt wie du es dir ausmalst. Glaubst du nicht? Dann befindest du dich vielleicht auch öfter in der Opferrolle, in der du denkst, das...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kein Lotus ohne Schlamm

"Auch die Lotusblume braucht Schlamm, um zu gedeihen. Sie wächst nicht auf Marmor. Wer vor dem Leid wegläuft, kann kein Glück finden." THÍCH NHẤT HẠNH

Hier schreibe ich über meinen Weg aus der psychischen Erkrankung, das Leben und die neue Liebe zu mir selbst.

Über Annegret Corsing -
Erfahrungsexpertin

Kontakt

Folge mir

Der Name ist Programm

Das Lieblingsmensch-Trainingsprogramm ist dein persönliches Coaching-Programm auf dem Weg zu dir selbst und basiert auf (Selbst)Mitgefühl und meinen Erfahrungen auf dem Weg.

www.lieblingsmensch.me

Unter den Top Blogs 2017 von MyTherapy

Zitate

Lass los, dann hast du beide Hände frei.Chinesisches Sprichwort
nächstes Zitat

Neueste Beiträge

Neu in Mila's Welt

Neueste Kommentare

Tags

Kategorien

Archiv

Feed